FDP diskutiert Industrie 4.0

0 Kommentare

Pressemitteilungen | 24. April 2017

Die Digitalisierung der Industrie insbesondere im Landkreis Böblingen schreitet immer weiter voran und wird die Arbeitswelt in der produzierenden Wirtschaft nachhaltig verändern. In der Stadthalle Sindelfingen hat der Kreisvorsitzende der FDP, Hans Dieter Scheerer aus Weil der Stadt, Marco Füger, Leiter Kommunikation Industrie 4.0 von der Daimler AG und die rund 30 anwesenden Gäste und Mitglieder zu einem Vortrag zur „Digitalisierung der Fertigung bei Mercedes-Benz Cars am Standort Sindelfingen“ begrüßt. Anhand vieler Beispiele hat Marco Füger die Veränderungen der Arbeitswelt in der Produktion durch die fortschreitende Digitalisierung aufgezeigt. Mit Einführung von Industrie 4.0 wird die strikte Trennung von Mensch und Maschine aufgehoben und durch eine direkte Zusammenarbeit des Menschen mit den Robotern ersetzt. Dadurch können die Produktionsabläufe im Werk Sindelfingen flexibler und für die Mitarbeiter ergonomischer gestaltet werden. Begleitet wird die Veränderung der Produktion mit einer stärkeren digitalen Vernetzung des Automobilherstellers mit seinen Zuliefern, um zeitnahe produktionsrelevante Informationen auszutauschen zu können. Marco Füger hat eindrucksvoll deutlich gemacht, wie wichtig der weitere Ausbau des Breitbandnetzes für den Standort Sindelfingen ist, was auch einer Forderung der FDP entspricht. In der anschließenden intensiven Diskussion ist deutlich geworden, dass sich mit Industrie 4.0 die Arbeitsinhalte und –abläufe in der Fertigung verändern, was aber nicht zwangsläufig mit einer Veränderung der Anzahl der Arbeitsplätze einhergeht.