Neuer FDP Kreisvorstand gewählt

0 Kommentare

Pressemitteilungen | 4. Oktober 2016

Göppingen, den 30. September 2016
Kreisverband Göppingen, Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Bei der Mitgliederversammlung des Kreisverbands Göppingen, im Restaurant Lindenhof in Donzdorf, haben die Mitglieder Herrn Armin Koch einstimmig als neuen Kreisvorsitzenden wiedergewählt. Als Stellvertretender Kreisvorsitzender wurde ebenso einstimmig Herr Hans-Peter Semmler wiedergewählt. Herrn German Fetzer ist neuer Stellvertretender Kreisvorsitzender.

Der vollständige, neue Kreisvorstand:
Armin Koch, Kreisvorsitzender
German Fetzer, Stellvertretender Kreisvorsitzender
Hans-Peter Semmler, Stellvertretender Kreisvorsitzender

Oliver Strommer, Schriftführer
Cornelia Jehle, Kreisschatzmeisterin
Manfred Berger, Beisitzer
Cristina Engelhardt, Beisitzer
Michael Engelhardt, Beisitzer
Rolf Höflinger, Beisitzer
Ulrich Langer, Beisitzer

Die erneuten Wahlen des Kreisvorstands waren nach Unstimmigkeiten, die einen mehrheitlichen Rücktritt des Kreisvorstands zur Folge hatten, notwendig. Die Kreismitglieder haben dem frisch gewählten Vorstand Ihr volles Vertrauen ausgesprochen. Der neue Kreisvorstand dieser freut sich schon auf die gemeinsame, politische Arbeit in den kommenden 2 Jahren.

Unser neu gewählter Kreisvorstand. V.l.n.r.: Oliver Strommer (Schriftführer), German Fetzer (Stellv. Kreisvorsitzender), Cornelia Jehle (Schatzmeisterin), Hans-Peter Semmler (Stellv. Kreisvorsitzender), Armin Koch (Kreisvorsitzender)

Unser neu gewählter Kreisvorstand (ohne Beisitzer). V.l.n.r.: Oliver Strommer (Schriftführer), German Fetzer (Stellv. Kreisvorsitzender), Cornelia Jehle (Schatzmeisterin), Hans-Peter Semmler (Stellv. Kreisvorsitzender), Armin Koch (Kreisvorsitzender)

119. Liberaler Frühschoppen mit Pascal Kober

Süßen, den 17. Juli 2016
Wird Deutschlands Freiheit auch am Niger verteidigt?

Bundeswehrseelsorger Pascal Kober, Stellvertretender Landesvorsitzender der Freien Demokraten in Baden-Württemberg, war bis vor kurzem in Mali. Die Bundeswehr hilft dort seit 2013 gemeinsam mit Truppenteilen anderer Staaten im Rahmen von EU- und UNO-Missionen bei der Ausbildung einheimischer Kräfte.

Nico Stahl, Hans-Peter Semmler, Pascal Kober

Nico Stahl, Hans-Peter Semmler, Pascal Kober

Zugleich sorgen die internationalen Truppenkontingente auch für Stabilität in dem seit Jahren von Bürgerkriegen zerrissenen, westafrikanischen Land am Südrand der Sahara

Mit seinem Auslandsbericht hat Pascal Kober der Frühschoppenrunde die Hintergründe des Mali-Konflikts aufgezeigt: Ausgehend von der nachkolonialen Staatenbildung entlang der alten Kolonialgrenzen hat sich in Mali seit 1960 im Laufe der Jahre ein verhängnisvoller Stammeskonflikt entwickelt.

Seinen Mali-Bericht illustrierte Kober mit eigenen Fotos über Land und Leute, über uralte Kulturen und über die oftmals bizarre Landschaft samt dem mächtigen Wasserlauf des Niger.

Das bitterarme Land in der Mitte Westafrikas hat 35 lokale, einheimische Sprachen; Amtssprache ist Französisch. In Mali leben über 15 Millionen Einwohner. Die Landwirtschaft vermag die stark steigende Anzahl nur unzureichend zu ernähren; Industrie gibt es praktisch nicht. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, allerdings die Korruption aber auch.

Zu der internationalen Truppenpräsenz im Zuge der Ausbildungs- und Stabilisierungsmissionen gehören seit mehreren Jahren auch drei Bundeswehrstandorte. In der Hauptstadt Bamako und an zwei weiteren Standorten in der Mitte des Landes und im Norden sind insgesamt bis zu 950 deutschen Soldaten stationiert. Sie leben in besonderen Camps mit eigener Logistik und Infrastruktur.

Die Situation in Mali ist gekennzeichnet von rivalisierenden Bürgerkriegsparteien mit fanatisch islamistischer Grundhaltung, die sich nicht an Friedensinitiativen beteiligen. Die europäische Solidarität hat zum Ziel, ein Überschwappen dieser fundamentalterroristischen Tendenzen in Richtung Mittelmeer zu verhindern.

Damit ist die Bundeswehrmission in europäischer Solidarität am Niger auch ein Beitrag zur Sicherheit Deutschlands.

Bundestagskandidat 2017: Hans-Peter Semmler

Göppingen, den 01. Juli 2016
Wahlkreiskonferenz des FDP Kreisverbands Göppingen

Die FDP im Wahlkreis Göppingen auf ihren Wahlkreiskonferenzen, im Restaurant am Stadtpark (Tresor) in der Stadthalle Göppingen, ihren Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 gewählt:

Herr Hans-Peter Semmler aus Bad Boll

Herr Semmler hat in seiner Bewerbungsrede verschiedene politische Themenbereiche angesprochen die aktuell und zukünftig gelöst werden müssen.

  • Eine nachhaltige Lösung der Rentenpolitik für echte Sicherheit in der Finanzierung muss erarbeitet werden.
  • Mehr Gerechtigkeit bei der Bildung für Chancengleichheit muss unser Ziel – noch immer spielt die soziale Herkunft die entscheidende Rolle bei der jeweiligen Perspektive.
  • Und die Folgen des Brexit müssen gemeistert werden – eine der größten Herausforderungen der nächsten Bundesregierung seit der Wiedervereinigung.

Die komplette Bewerbungsrede können Sie gerne hier nachlesen: Semmler, Hans-Peter – Rede zur Bewerbung als Bundestagskandidat 2017

FDP Kreisvorstand neu gewählt

Göppingen, den 01. Juli 2016
Kreisverband Göppingen, Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Bei der Mitgliederversammlung des Kreisverbands Göppingen haben die Mitglieder Herrn Armin Koch als neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Er übernimmt das Amt als Nachfolger von Herrn Werner Simmling der ab sofort als stellvertretender Kreisvorsitzender aktiv mitarbeitet.

Der neue Kreisvorstand:
Armin Koch, Kreisvorsitzender
Hans-Peter Semmler, Stellvertretender Kreisvorsitzender
Werner Simmling, Stellvertretender Kreisvorsitzender
German Fetzer, Schriftführer
Cornelia Jehle, Kreisschatzmeisterin
Michael Engelhard, Beisitzer
Rolf Höflinger, Beisitzer
Ulrich Langer, Beisitzer
Manfred Berger, Beisitzer
Daniel Häberle, Beisitzer

Der neue Kreisvorstand freut sich schon auf die gemeinsame, politische Arbeit in den kommenden 2 Jahren.

Tiefe Trauer und Anteilnahme

Wir drücken allen Angehörigen der Anschläge in Brüssel unser herzliches Beileid aus!

Die Anschlagen von Brüssel waren ein Angriff nicht nur auf einen Flughafen oder eine Metrostation, sondern auf alle Europäer und alle freiheitlichen Menschen der Erde.

Der IS attackiert dabei nicht nur unsere Schwestern und Brüder, sondern unsere Art zu Leben – unsere Freiheit.

Wir sind in Gedanken bei Euch.

Wij zijn Brussel
Nous sommes Brussels
Wir sind Brüssel

Ihr FDP Kreisverband Göppingen

FDP_Bund_Logo_bw_950

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen

Herzlichen Dank, sehr verehrte Wählerinnen und Wähler, dass Sie am 13. März 2016 der FDP Ihre Stimme gegeben haben.

Haben Sie bitte auch Verständnis, wenn wir in den Koalitionsverhandlungen genauso entscheiden, wie wir es vor der Wahl angekündigt haben,  denn wir wollen den Politikwechsel im Land.

Wir danken Ihnen für das Vertrauen, welches Sie uns geschenkt haben.

Ihr FDP-Kreisverband Göppingen
Werner L. Simmling                       Armin M. Koch                 Rüdiger Wolff

 

Staufer Dialog: Schneller zum Ausbau der B10

Geislingen, Januar 2016
Staufer-Dialog mit dem FDP-Landtagsabgeordneten Jochen Haußmann

Wie und wann geht es weiter mit der B10 von Gingen-Ost bis Geislingen-Ost?

Beim 4. Staufer-Dialog mit dem FDP-Landtagsabgeordneten Jochen Haußmann, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Verkehr und Infrastruktur, ging es um den Vorschlag seiner Fraktion, eine Milliarde aus Mitteln der Landesstiftung für die Verbesserung der Verkehrs- und Breitbandinfrastruktur zu entnehmen. Dieses Kapital, welches aus der Veräußerung der ENBW-Aktien stamme und derzeit sowieso keine Zinsen bringe, sei für eine Zukunftsinitiative sehr gut angelegt. Zumal sich die Kosten für die B10 in acht Jahren auf 260 Millionen mehr als verdoppelt hätten. Die Abschnitte befänden sich zwar in der Planungsphase, aber die Realisierung rücke bei der derzeitigen Finanzplanung des grünen Landesverkehrsministers Hermann in weite Ferne. Auch vom CSU-geführten Bundesverkehrsministerium sei keine Hilfe zu erwarten, so die FDP in einer Pressemitteilung. Es gehe darum, dass die Verkehrs- wie die Breitbandinfrastruktur „in unserem stark mittelständisch geprägten Landkreis wieder Anschluss an den notwendigen Standard erreicht“.

Beim ebenfalls dringend notwendigen Ausbau der A8 am Albaufstieg geht die FDP von einem Baubeginn 2017 aus. Man müsse darauf achten, dass auch die beiden Tunnel sechsspurig mit Standstreifen gebaut würden.

Die NWZ Göppingen hat unsere Pressmitteilung am 13. Februar 2016 veröffentlicht: FDP: Schneller zum Ausbau der B10.

Werner Simmling gegen „Verrohung“ der AfD

Göppingen, 05. Februar 2016
Werner Simmling gegen „Verrohung“ der AfD

Der FDP-Kreisverband Göppingen wendet sich „entrüstet und mit Abscheu“ gegen Aussagen der AfD- Spitzenpolitikerinnen Frauke Petry und Beatrix von Storch. In einer Pressemitteilung schreibt der FDP-Kreisvorsitzende Werner Simmling: „Er muss den illegalen Grenzübertritt verhindern, notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz.‘ So soll die AfD-Vorsitzende Petry im Gespräch mit dem ‚Mannheimer Morgen‘ auf die Frage, wie ein Grenzpolizist auf den illegalen Grenzübertritt eines Flüchtlings reagieren soll, geantwortet haben. Ich bin einfach nur sprachlos über so viel Verrohung und Inhumanität dieser Aussage. Und wie dabei auch noch durch eine unrichtige Interpretation des bestehenden Gesetzes versucht wird, die Bürger zu manipulieren.“

Er zitiert auch die Aussage der stellvertretenden AfD-Vorsitzenden, Beatrix von Storch: „Wer das Halt an der Grenze nicht akzeptiert, ist ein Angreifer. Und gegen Angriffe müssen wir uns verteidigen.“ Spätestens jetzt, so Simmling, müsse allen klar sein, dass es sich bei der AfD um keine demokratische Partei handelt, die auf dem Boden der Verfassung stehe. Simmling weiter: „Wir dürfen uns unseren Rechtsstaat nicht von solch durchgeknallten Typen zerstören lassen.“ Er appellierte an die Wähler, bei der Landtagswahl „dem rechtsradikalen Spuk ein Ende zu machen.“

Die NWZ Göppingen hat unsere Pressmitteilung am 05. Februar 2016 veröffentlicht: „Simmling gegen „Verrohung“ von AfD.

Christian Lindner zu Besuch in Göppingen

Christian Lindner zu Besuch bei der FDP Göppingen und der Handwerksammer Göppingern

Der Parteichef der Freien Demokraten war am 18. Januar 2016 um 15:00 Uhr Gast der Handwerkskammer und FDP Göppingen.

Die NWZ Göppingen hat einen interessanten Artikel Mehr Mut zur Marktwirtschaft: FDP-Chef spricht mit Handwerkern (von Frau Annerose Fischer-Bucher) über den Besuch geschrieben.

Ebenso war die Filstallwelle mit einer Filmcrew vor Ort und hat die Veranstaltung begleigtet, inkl. einem interssanten Interview mit Christian Lindner. Hier finden Sie den Beitrag: Christian Linder zu Gast in Göppingen

Dreikönigstreffen 2016, #3K16

Voller Erfolg: das Dreikönigstreffen der Freien Demokraten am 06. Januar 2016 in der Staatsoper Stuttgart.

Nach der sehr guten Begrüßung durch Herrn Michael Theurer und einer flammenden Rede von Herrn Dr. Hans-Ulrich Rülke – unserem Spitzenkanditaten zur Landtagswahl 2016, hat unsere Generalsekräterin Frau Nicola Beer die Herren Frank Sitta aus Sachsen-Anhalt und Volker Wissing aus Rheinland-Pfalz interviewt (beide sind jeweils Spitzenkandidaten für deren Landtagswahlen 2016).

Wir empfehlen Ihnen auf jeden die anschließende, hervorragende (freie) Rede von Herrn Christian Lindner, Bundesvorsitzender der Freien Demokraten, als Videomitschnitt (bei YouTube) anzuschauen. Die Beschreibung des Liberalismus und die Abgrenzung der Freien Demokraten im Vergleich zu anderen Parteien, sowie auch unsere generelle Sichtweise zu aktuellen politischen Themen sind absolut sehenswert!
Die Rede von Herrn Christian Lindner steht Ihnen auch als PDF-Download zur Verfügung.

Eine Übersicht über alle Reden (auch von Herrn Theurer und Herrn Rülke) auf dem Dreikönigstreffen finden Sie hier (ebenfalls bei YouTube).