Zwei Göppinger im Vorstand des Bezirks der FDP Region Stuttgart

Am vergangenen Samstag fanden in Kornwestheim die turnusmäßigen Wahlen des FDP-Bezirksvorstands Region Stuttgart statt.
Dabei wurde Hans-Peter Semmler in das Präsidium als Schriftführer und Jan Olsson als Beisitzer gewählt.
Bezirksvorsitzender bleibt der ehemalige Bundestagsabgeordnete Hartfrid Wolff aus dem Rems-Murr-Kreis. Komplettiert wird der Bezirksvorstand durch die stellvertretenden Vorsitzenden Armin Serwani (Stuttgart) und Andreas Knapp (Böblingen). Neuer Schatzmeister ist Sven Kobbelt aus Esslingen.
„Seit langem ist es nun dem Kreisverband Göppingen endlich wieder gelungen, einen Präsidiumsposten zu besetzen“ teilte der Kreisvorsitzende Armin Koch mit, der im Bezirksvorstand künftig kooptiert ist. „Der Erneuerungsprozess der FDP hatte auch im Kreisvorstand letztes Jahr Einzug gehalten und die personellen Veränderung tragen nun Früchte, so Koch weiter.

Wir trauern um Cornelia Jehle

0 Kommentare

Pressemitteilungen | 1. November 2017

Die Freien Demokraten im Kreis Göppingen trauern um die frühere Kreisschatzmeisterin und Parteifreundin Cornelia Jehle.
Durch tragische Weise haben wir eine geschätzte Kollegin und ein liberales Mitglied allzu früh verloren.

Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren!

Der gesamte Kreisvorstand der FDP Göppingen
Armin Koch, Hans-Peter Semmler, German Fetzer

Staufer-Dialog: Umweltschutz braucht Taten

Der FDP Kreisverband hat am 25. Juli 2017 zum Staufer-Dialog Umweltschutz braucht Taten in Andechser Brauhaus Göppingen eingeladen.

Gut 35 Gäste haben einem super spannenden Vortrag von Harald Müller (von der Mittelmühle Adelberg) über seine Borneo Reise und dort lebenden Menschen sowie die massiven Folgen von riesigen Palmölplantagen auf dortige Umwelt zugehört. So wurden in den letzten 15 Jahren alleine ca. 30% der Urwaldfläche für Monokulturen gerodet, die weite Verbreitung von illegalen Goldminen mit massivem Einsatz von Quecksilber zur Gewinnung von Gold verstärkt dabei noch den Schaden an der Umwelt.

Danach hat Johannes Schwegler, Geschäftsführer der NGO fairventures worldwide, über weitere Details zu deren Arbeit im Bereich der Wiederaufforstung berichtet – welche ganz gezielt als nachhaltiges Instrument zur Selbsthilfe angelegt ist. Die Organisation wird zu ca. 80% durch Bundesmittel finanziert.

Anschließend hat unser Bundestagskandidat Hans-Peter Semmler weitere Denkansätze und Impulse zum bewussten Konsum mit Nachhaltigkeit gegeben. Unter anderem auch über die Recyclingquote unseres Dualen Systems Deutschland – und, dass eine Erhöhung der Recyclingquoten einen direkten Einfluss auf unseren Umwelt hat. So werden aktuell immer noch gut 38% der gesammelten Kunststoffe verbrannt und nicht recycelt.

In der abschließenden Diskussion haben die Gäste viele Fragen gestellt und damit ein klares Zeichen für das Interesse an Nachhaltigkeit und Umweltschutz gezeigt.

Hans-Peter Semmler, Johannes Schwegler, Harald Müller

Gut 35 Gäste waren dabei

70 Jahre Feier FDP Göppingen

Süßen, den 07. April 2017
70 Jahre Freie Demokraten im Kreis Göppingen

Armin Koch, der Vorsitzende des FDP-Kreisverbands Göppingen, hatte am Freitag den 07. April 2017 in der Süßener Zehntscheuer mit über 80 Gästen ein volles Haus zu begrüßen. Die Freien Demokraten aus dem Kreis, und darüber hinaus, hatten sich zusammengefunden um mit ihren Gäste auf siebzig Jahre liberale Geschichte im Kreis Göppingen zurück zu blicken. Zugleich wollten sie aber die Weichen stellen für eine liberale Ausrichtung und Gestaltung der politischen Zukunft.

Illustre Gäste aus nah und fern waren nach Süßen gekommen, um den Göppinger Liberalen zu gratulieren und ihre Sicht der aktuellen Politiksituation darzustellen – unter Ihnen auch Sascha Binder, MdL und Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag Baden-Württemberg.

Dr. Wolfgang Weng, Ehrenvorsitzender des FDP-Bezirks Mittlerer Neckar, streifte einleitend die immer auch wechselvolle Geschichte der Freien Demokraten in Land und Bezirk. Dr. Hans-Ulrich Rülke, FDP/DVP-Fraktionsvorsitzender im Landtag, skizzierte die Rolle der Liberalen im Land und Bund und beschrieb deren unersetzliche Funktion als Mahner für Freiheit, Recht und Wettbewerb im politischen Alltag.

Judith Skudelny, Generalsekretärin der Freien Demokraten in Baden-Württemberg, erläuterte aus ihrer Beobachtung im Deutschen Bundestag das permanente Spannungsfeld zwischen Umweltschutz und Ressourceneffizienz. Sie warb für das in Baden-Württemberg entwickelte „Blaue Wachstum“ mit intelligenter Nutzung innovativer Prozesse und Technologien. Albert Duin, der bayerische FDP-Landesvorsitzende, erläuterte aus der Sicht eines bürokratiegeplagten Mittelständlers sehr anschaulich und äußerst humorvoll die Hürden und Zwänge überbordender Regelungssucht. Hans-Peter Semmler, Göppinger Bundestagskandidat der Freien Demokraten, beleuchtete die Chancen, die dem Landkreis aus freiheitlich ausgerichteter Politik in Bund und Land erwachsen könnten. Soziale Gerechtigkeit aus liberaler Sicht zu verwirklichen, habe er sich vorgenommen. Dafür werde er sich mit ganzer Kraft einsetzen.

Von links nach rechts: Armin Koch, Kreisvorsitzender Göppingen; Renata Alt, Bundestagskandidatin und Stelv. Kreisvorsitzende Esslingen; Albert Duin, Vorsitzender FDP Bayern; Judith Skudelny, Bundestagskandidatin und Generalsekretärin FDP Baden-Württemberg; Dr. Hans-Ulrich Rülke, Fraktionsvorsitzender FDP/DVP-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg; Hans-Peter Semmler, Bundestagskandidat und Stelv. Kreisvorsitzender Göppingen; Silke Leber, Bundestagskandidatin und Stelv. Kreisvorsitzende Heidenheim;

Nach diesen politikschweren Feststellungen und Erklärungen löste sich die starre Sitzordnung in der Zehntscheuer auf. In lockeren Gesprächsrunden an Stehtischen und im Außenbereich wurden Themen und Argumente weiter vertieft. Noch lange am Abend dauerten Gespräche und Meinungsaustausch an.

Mittleres Filstal: neu formierter FDP-Ortsverband mit Vorstandswahlen

Süßen, den 02. März 2017
Neuer Ortsverband mit erweitertem Vorstand

Auf der Hauptversammlung am 02. März 2017 im Hotel-Restaurant Löwen in Süßen haben die Mitglieder der Freien Demokraten im Mittleren Filstal beschlossen, sich künftig im neu formierten FDP-Ortsverband Mittleres Filstal zu organisieren. Dieser umfasst die Gemeinden Kuchen, Gingen, Süßen, Salach, Eislingen und Ottenbach.

Dem dabei neu gewählten Vorstand gehören an:
Manfred Berger, Vorsitzender
Ernst Häfele, Stellvertretender Vorsitzender
Cornelia Jehle, Stellvertretende Vorsitzende
Nico Stahl, Stellvertretender Vorsitzender
German Fetzer, Schriftführer
Eugen Kellenbenz, Schatzmeister
Dieter Bantleon, Beisitzer
Burkhard Bauerle, Beisitzer
Monika Häderle, Beisitzerin

 

Frohe Weihnachten :-)

0 Kommentare

Pressemitteilungen | 24. Dezember 2016

Frohe Weihnachten

Wir wünschen Ihnen von Herzen frohe und besinnliche Weihnachten im Rahmen Ihrer Familie und Freunde.

Ihr
FDP Kreisverband Göppingen

Kreisrätin Susanne Weiß zum Kreishaushalt 2016/2017

Göppingen, 11. November 2016
Rede zum Kreishaushalt 2016/2017 durch Kreisrätin Susanne Weiß

Unsere Kreisrätin Susanne Weiß sprich im Kreistag Göppingen über den Kreishaushalt 2016/2017.

Hier finden Sie die komplette Rede als PDF Download: Rede zum Haushalt 2016/2017

OV Göppingen-Schurwald: Neuwahlen des Vorstandes und Verschmelzung zweier Ortsverbände

Rechberghausen, den 26. Oktober 2016
Verjüngung des Vorstandes und Verschmelzung zweier Ortsverbände

Am Abend des 26. November kamen die FDP-Mitglieder des Ortsverbands Göppingen sowie der Schurwaldgemeinden in der Sportgaststätte „Am Park“ in Rechberghausen zusammen.

Auf dem Programm standen unter anderem Neuwahlen des Vorstandes, welche zu einer Verjüngung an der Spitze des Ortsverbandes führten, sowie die Fusion des Ortsverbands Schurwald/Marbach mit dem Ortsverband Göppingen.

Einstimmig beschlossen die Mitglieder aus beiden Ortsverbänden deren Verschmelzung. Der bisherige Inhaber des Ortsvorsitzes Daniel Häberle, der sich nach zwei Jahren aus dem Amt zurückzog, schlug als Nachfolger den neunzehn Jahre alten Jan Olsson vor, der bereits im Vorfeld seine Kandidatur angekündigt hatte.

Jan Olsson, der als neuer Ortsvorsitzender ohne Gegenstimmen gewählt wurde, äußerte sich zu der Fusion der Ortsverbände: „Durch die Verschmelzung ist der Ortsverband insgesamt schlagkräftiger und besser für den Wahlkampf gerüstet. Und im Schurwald werden auch endlich wieder liberale Strukturen geschaffen. “ In seiner Vorstellungsrede betonte Olsson auch die Attraktivität der Freien Demokraten insbesondere für Menschen jüngeren Alters, was  sich auch in der Vielzahl der jungen Leute Ortsverband widerspiegle. Im Hinblick auf die Neuwahlen sagte Olsson „Ich bedanke mich für das Vertrauen und das starke Mandat der Mitglieder“ Als Stellvertretender Ortsvorsitzender wurde Robin Püttner (26) aus Rechberghausen gewählt. Nach seiner Wahl hob Püttner hervor, dass „der Generationenwechsel erfolgreich verlaufen sei“.

Im Anschluss an die Wahlen gab es eine ausführliche Politische Aussprache zu den Themen Freihandel und Flüchtlingskrise. Auch für eine Veranstaltung mit dem FDP-Fraktionsvorsitzenden aus dem Landtag Hans-Ulrich Rülke am 24. November wurde am Ende der Versammlung noch einmal Werbung gemacht.

Neuer FDP Kreisvorstand gewählt

0 Kommentare

Pressemitteilungen | 4. Oktober 2016

Göppingen, den 30. September 2016
Kreisverband Göppingen, Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Bei der Mitgliederversammlung des Kreisverbands Göppingen, im Restaurant Lindenhof in Donzdorf, haben die Mitglieder Herrn Armin Koch einstimmig als neuen Kreisvorsitzenden wiedergewählt. Als Stellvertretender Kreisvorsitzender wurde ebenso einstimmig Herr Hans-Peter Semmler wiedergewählt. Herrn German Fetzer ist neuer Stellvertretender Kreisvorsitzender.

Der vollständige, neue Kreisvorstand:
Armin Koch, Kreisvorsitzender
German Fetzer, Stellvertretender Kreisvorsitzender
Hans-Peter Semmler, Stellvertretender Kreisvorsitzender

Oliver Strommer, Schriftführer
Cornelia Jehle, Kreisschatzmeisterin
Manfred Berger, Beisitzer
Cristina Engelhardt, Beisitzer
Michael Engelhardt, Beisitzer
Rolf Höflinger, Beisitzer
Ulrich Langer, Beisitzer

Die erneuten Wahlen des Kreisvorstands waren nach Unstimmigkeiten, die einen mehrheitlichen Rücktritt des Kreisvorstands zur Folge hatten, notwendig. Die Kreismitglieder haben dem frisch gewählten Vorstand Ihr volles Vertrauen ausgesprochen. Der neue Kreisvorstand dieser freut sich schon auf die gemeinsame, politische Arbeit in den kommenden 2 Jahren.

Unser neu gewählter Kreisvorstand. V.l.n.r.: Oliver Strommer (Schriftführer), German Fetzer (Stellv. Kreisvorsitzender), Cornelia Jehle (Schatzmeisterin), Hans-Peter Semmler (Stellv. Kreisvorsitzender), Armin Koch (Kreisvorsitzender)

Unser neu gewählter Kreisvorstand (ohne Beisitzer). V.l.n.r.: Oliver Strommer (Schriftführer), German Fetzer (Stellv. Kreisvorsitzender), Cornelia Jehle (Schatzmeisterin), Hans-Peter Semmler (Stellv. Kreisvorsitzender), Armin Koch (Kreisvorsitzender)

119. Liberaler Frühschoppen mit Pascal Kober

Süßen, den 17. Juli 2016
Wird Deutschlands Freiheit auch am Niger verteidigt?

Bundeswehrseelsorger Pascal Kober, Stellvertretender Landesvorsitzender der Freien Demokraten in Baden-Württemberg, war bis vor kurzem in Mali. Die Bundeswehr hilft dort seit 2013 gemeinsam mit Truppenteilen anderer Staaten im Rahmen von EU- und UNO-Missionen bei der Ausbildung einheimischer Kräfte.

Nico Stahl, Hans-Peter Semmler, Pascal Kober

Nico Stahl, Hans-Peter Semmler, Pascal Kober

Zugleich sorgen die internationalen Truppenkontingente auch für Stabilität in dem seit Jahren von Bürgerkriegen zerrissenen, westafrikanischen Land am Südrand der Sahara

Mit seinem Auslandsbericht hat Pascal Kober der Frühschoppenrunde die Hintergründe des Mali-Konflikts aufgezeigt: Ausgehend von der nachkolonialen Staatenbildung entlang der alten Kolonialgrenzen hat sich in Mali seit 1960 im Laufe der Jahre ein verhängnisvoller Stammeskonflikt entwickelt.

Seinen Mali-Bericht illustrierte Kober mit eigenen Fotos über Land und Leute, über uralte Kulturen und über die oftmals bizarre Landschaft samt dem mächtigen Wasserlauf des Niger.

Das bitterarme Land in der Mitte Westafrikas hat 35 lokale, einheimische Sprachen; Amtssprache ist Französisch. In Mali leben über 15 Millionen Einwohner. Die Landwirtschaft vermag die stark steigende Anzahl nur unzureichend zu ernähren; Industrie gibt es praktisch nicht. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, allerdings die Korruption aber auch.

Zu der internationalen Truppenpräsenz im Zuge der Ausbildungs- und Stabilisierungsmissionen gehören seit mehreren Jahren auch drei Bundeswehrstandorte. In der Hauptstadt Bamako und an zwei weiteren Standorten in der Mitte des Landes und im Norden sind insgesamt bis zu 950 deutschen Soldaten stationiert. Sie leben in besonderen Camps mit eigener Logistik und Infrastruktur.

Die Situation in Mali ist gekennzeichnet von rivalisierenden Bürgerkriegsparteien mit fanatisch islamistischer Grundhaltung, die sich nicht an Friedensinitiativen beteiligen. Die europäische Solidarität hat zum Ziel, ein Überschwappen dieser fundamentalterroristischen Tendenzen in Richtung Mittelmeer zu verhindern.

Damit ist die Bundeswehrmission in europäischer Solidarität am Niger auch ein Beitrag zur Sicherheit Deutschlands.