„Schulfrieden“ – Die Liberalen fordern mehr Freiheit für die Schulen

Die aktuelle Entwicklung in der Bildungspolitik zeigt, dass in Baden-Württemberg weiterer Handlungsbedarf besteht, das Bildungssystem insbesondere das Schulwesen weiter zu optimieren. Stichworte: demographischer Wandel, regionale Schulentwicklung, Inklusion, Anforderungen an Lehrerinnen und Lehrer, Herausforderungen von Schulleitung, Individualisierung, Wegfall der Verbindlichkeit der Grundschulempfehlung, …

Liberale Bildungspolitik macht sich dafür stark, dass Menschen befähigt werden, ihre Zukunft eigenverantwortlich und selbständig zu gestalten. Die FDP setzt sich für eine Stärkung der Eigenverantwortlichkeit der Schulen in unserem Land ein. Schulen sollen eigenständig den Bildungs- und Erziehungsauftrag mit allen am Schulleben Beteiligten vor Ort ausgestalten können. Die Vielfalt im Bildungssystem ist zentral für die Weiterentwicklung von pädagogischen Ansätzen. Wenn eine gute Bildung der Schülerinnen und Schüler erreicht werden soll, wäre es sinnvoll, mehr Wettbewerb um die besten pädagogischen Konzepte zuzulassen. „Schülerinnen und Schüler sollen die bestmöglichen Chancen erhalten, damit sie sich in unserer Gesellschaft frei entfalten können“, so Hendrik Tzschaschel, Ortsvorsitzender der FDP Dossenheim .

 

Ist das Schulangebot vor Ort vielfältig, können die Eltern wählen, welche Schule ihr Kind besuchen kann. Der Wettbewerb der Schulen führt dazu, dass nicht der Schüler alleine die Anpassungslast zu tragen hat, sondern von der aufnehmenden Schule unterstützt wird. Vielfalt wird sich nur dort etablieren, wo es starke Meinungsverschiedenheiten gibt. Die Entwicklung zu mehr Eigenständigkeit jeder einzelnen Schule wird nur schrittweise und nur mit ihrem Einverständnis erfolgen können. Das Festhalten am Bewährten und die politisch festgefahrenen Überzeugungen behindern vielfach das Entwicklungspotenzial an Schulen sowie im Bildungssystem. Wenn den Schulen mehr Freiheit übertragen werden würde, könnte dies erfolgreich dazu führen, einen „Schulfrieden“ zu erreichen.